Montag, 15. September 2014

Von grünen Bällen und Eichhörnchen.....

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da......

Na, habt ihr eine Idee, was sich in diesen grünen Bällen verbirgt? Kleiner Tipp: Ihr habt es mit Sicherheit irgendwann in eurem Leben alle schon mal gegessen!


Wenn im Herbst die grüne Schale aufspringt, kommt dies zum Vorschein:
 

 Spätestens jetzt wisst ihr es alle. Es sind Walnüsse. 
Diese wachsen in unserem Garten gleich neben unserer Terrasse. Wenn so eine Nuss auf die Terrasse fällt, kann ich oft morgens nicht mehr schlafen. Ein natürlicher Wecker.....
 

Vor ein paar Tagen habe ich dort Wäsche aufgehängt. Ich hörte ein lautes Kratzen. Es kam aus dem Walnuss-Baum. Schnell hatte ich den Verursacher entdeckt. 



 Eines der vielen Eichhörnchen, die in unserem Garten leben, hatte sich eine Nuss geklaut und kratzte mit den Zähnen das Grün herunter. 


 Oh, jetzt Auge um Auge, Zahn um Zahn.....*g*....ne, es wollte keinen Kampf mit mir aufnehmen. Es sprang laut fiepend mit der Nuss im Mund in den nächsten Baum und war weg.........


 Übrigens, falls ihr mal Walnüsse sammeln werdet (hier in der Pfalz sind viele Landstraßen von diesen Bäumen gesäumt), zieht euch Einweg-Handschuhe an. Denn die grünen Schalen und Reste davon an den hölzernen Schalen färben abartig. Nicht umsonst wurde dieses Material früher zum Haarfärben genutzt! Manche Leute in unserer Region nutzen diese grünen Schalen auch für Schnäpse und Liköre (Erntezeit dann aber eher im Juni).


Kommentare:

  1. Oje, und da merke ich mal wieder, dass ich ein Stadtkind bin....
    Ich hätte nicht gewußt, dass dies Walnüsse sind!!! Echt peinlich!!!!!
    Danke fürs zeigen!!!!!
    LG Kritsina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das muss dir nicht peinlich sein und hat vielleicht noch nicht einmal was damit zu tun, dass du in der Stadt groß geworden bist. Walnüsse wachsen in Deutschland nur in sehr wintermilden Gegenden. Z.B. hier in der Pfalz wo auch Trauben, Feigen, Pfirsiche und Kiwis gedeihen.
      Viele liebe Grüße, Uli

      Löschen
  2. Ach ist das goldig! Ich kann das Eichhörnchen voll und ganz verstehen. Wallnüsse ganz frisch vom Baum sind doch einfach am allerbesten!

    Schöne Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hst du Recht! Wenn sie so feucht sind, dass man das Häutchen noch abziehen kann, liebe ich sie am Meisten!
      LG

      Löschen
  3. Liebe Uli,
    sag mal hast du mit der Kamara auf das Eichhörnchen gewartet? Sieht ja ganz putzig aus. Wallnüsse gibt bei uns auch, nur zu deiner Info.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marita,
      nein, ich hab tatsächlich Wäsche aufgehängt. Bin dann los, um die Kamera zu holen und es blieb sitzen. Wahrscheinlich hab ich es mit meinem stechenden Blick betört.....grins.....
      GLG Uli

      Löschen
  4. Liebe Uli,
    ich liebe Walnüsse,
    wir haben früher zuhause einen riesigen Baum gehabt
    Am liebsten mag ich sie,
    wenn man die Schale um den weißen Kern noch abziehen kann,
    dann ist sie nicht so bitter.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so mag ich sie auch am Liebsten. Bei einem Spaziergang im Herbst zwei Nüsse vom Boden aufheben, gegeneinander drücken, öffnen und dann rumpfriemeln und naschen....Was gibt es Schöneres?
      LG Uli

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...